Schienenersatzverkehr in den Sommerferien beginnt

Veröffentlicht am: 21.06.2020
RRX

Mit diesem Plakat weist die Deutshce Bahn auf den Schienenersatzverkehr in den Sommerferien hin  

Die Bauarbeiten der Deutschen Bahn für den Rhein-Ruhr-Express (RRX) werden, wie bereits im Februar angekündigt, auch in den bevorstehenden Sommerferien Auswirkungen auf den S-Bahnverkehr haben.

Für knapp drei der etwas mehr als sechs Ferienwochen fallen die S6 (zwischen Düsseldorf Hbf. und Köln-Mülheim) und die S68 (zwischen Düsseldorf Hbf. und Langenfeld Rhld.) komplett aus, was die ÖPNV-Nutzer erneut zum Umsteigen auf den sogenannten Schienenersatzverkehr, sprich auf eigens eingesetzte Buslinien, zwingt.

„Glücklicher Weise wird nahezu der komplette Juli nicht von den Sperrungen der Bahnstrecke betroffen sein, so dass wir uns bei den Gesprächen mit der Deutschen Bahn auf die Zeiträume zwischen dem 26. Juni (ab 22 Uhr) und dem 6. Juli (bis 5 Uhr) sowie zwischen dem 31. Juli (ab 22 Uhr) und dem vorletzten Ferientag, 10. August 2020 (bis 5 Uhr), konzentrieren konnten“, erklärt der stellvertretende Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung, Stephan Anhalt.

Gemeinsam mit Bürgermeister Frank Schneider war es ihm bei den erneut zielführenden und konstruktiven Verhandlungen mit der Bahn wichtig, die Erkenntnisse, Anregungen und Erfahrungen aus der ersten Sperrung in den Osterferien in die Planungen für die Sommerferien einfließen zu lassen.

„Die Osterferien boten dabei nur wenig vergleich- und belastbare Umstände, da sie in die Phase der intensiven Corona-Beschränkungen fielen und von geringer Nutzerfrequenz geprägt waren. Die Sommerferien werden sicherlich höhere Frequenzen aufweisen“, ergänzt Stephan Anhalt. Dennoch sei das Feedback aus der Osterferienzeit wertvoll und habe dazu geführt, dass die Stadt Langenfeld bei der Bahn AG den Einsatz von sogenannten „Reiselenkern“ erwirkt habe.

Vom 27. Juni bis einschließlich 1. Juli 2020 werden am Langenfelder S-Bahnhof in dieser Funktion zwei Mitarbeiter der Bahn den Fahrgästen zwischen 5 und 23 Uhr zur Verfügung stehen, um bestehende Informationsbedarfe zu decken und dafür Sorge zu tragen, dass alle ÖPNV-Nutzer in den richtigen Bus im Schienenersatzverkehr einsteigen.

Ebenfalls neu im Vergleich zum April wird der Einstieg in die Ersatzbusse an Bussteig 4 als zentraler Haltestelle am S-Bahnhof Langenfeld sein.

Da an dieser Stelle in der Regel Linienbusse während der Pausenzeit positioniert werden, muss mit den „Pausenzeitenbussen“ auf einen Teil des Parkplatzes am Bahnhof ausgewichen werden. Dort werden etwa 20 Parkplätze während der Zeit des Schienenersatzverkehrs abgesperrt bleiben (26. Juni bis 6. Juli und 31. Juli bis 10. August). In der Ferienzeit eine für Stadtverwaltung und Bahn verträgliche Reduzierung des Parkraums vor Ort. Es stehen Ausweichkapazitäten auf dem Parkplatz am Alten Knipprather Weg zu Verfügung.

Selbstverständlich wird bei der Einrichtung des Schienenersatzverkehrs auf Bewährtes zurückgegriffen. So werden die Zahl und die Taktung der eingesetzten Busse ebenso beibehalten, wie die Einrichtung von Schnellbuslinien nach Leverkusen-Mitte und nach Düsseldorf-Benrath. Beide sind im Berufsverkehr von ihren Abfahrts- und Ankunftszeiten auf die Erreichbarkeit der Regionalexpresslinien RE1 und RE5 ausgerichtet.

Ebenfalls positiv bewertet die Stadt Langenfeld die erneut enge Abstimmung mit allen am S-Bahnhof-Langenfeld an- und abfahrenden Verkehrsbetrieben (VRR mit Rheinbahn und BSM, VRS) was die Optimierung der Taktung und die Tarifgestaltung angeht. Wie schon im Frühling wird es auch in den Sommerferien möglich sein, im Schienenersatzverkehr Tickets tarifzonenübergreifend zu nutzen.

„Wir sind einmal mehr überaus zufrieden mit den Gesprächen und Verhandlungen mit der Deutschen Bahn, die auf alle unsere Anliegen und Forderungen eingegangen ist. Selbstverständlich freuen wir uns auch in den Sommerferien über die Rückmeldung aus der Kundschaft, die uns wertvolle weitere  Anregungen für Optimierungen geben kann, die unter Umständen auch noch kurzfristig umgesetzt werden können“, freut sich Bürgermeister Frank Schneider.

Auch in den Sommerferien hat die Stadt Langenfeld mit

bahn@langenfeld.de

eine E-Mail-Adresse eingerichtet, an die sich die Fahrgäste mit Fragen, Anregungen und konstruktiver Kritik wenden können. Die dort geäußerten Anliegen werden direkt an die Verantwortlichen der Bahn weitergeleitet.

In einer Übersicht der Bahn finden Sie die

Abfahrtszeiten des Schienenersatzverkehrs vom 26. Juni bis 6. Juli 2020
 

Die Deutsche Bahn AG verweist auf ihre Internetseiten mit ständig aktualisierten Informationen:

www.bauinfos.deutschebahn.com/nrw  <= Bauinformationen der DB Regio
www.bahn.de  <= Für aktuelle Verkehrsinfos
www.rheinruhrexpress.de   <= Für Hintergründe zur eigentlichen Baumaßnahme des RRX

Der Standort der Bushaltestellen für den Schienenersatzverkehr ist in den Sommerferien an Bussteig 4 zu finden. Er ist markiert im

Plan der Deutschen Bahn